Jahresrückblick 2012– 2013

Die A-Mannschaft

Ende gut – alles gut, so könnte man die Saison 2012/13 der SPG Klam/Grein kurz auf den Punkt bringen. Denn das ganz große Ziel des Vereins konnte in souveräner Manier erreicht werden, der Meistertitel der A-Mannschaft in der Regionalklasse Ost und damit verbunden der Aufstieg in die Landesklasse (2.-höchste Liga in OÖ). 22 Siege in 22 Spielen – der Großteil recht deutlich – sprechen eine klare Sprache. Die A-Mannschaft um Capitain Mario Lumetsberger gewann den Meistertitel in der Regionalklasse Ost in beeindruckender Art und Weise. Beeindruckend war vor allem die Leistung von Bernhard Brandstetter und Mario Lumetsberger, die mit einer unglaublichen Bilanz von 40:6 bzw. 34:4 in der Einzelrangliste die Plätze 5 und 6 belegten. Auch Hannes Fürnhammer steht mit seiner Bilanz von 31:8 als ausgezeichneter 10. der Einzelrangliste dar. Dan Neatu belegte Platz mit 17:18 Platz 31. Bester war aber erwartungsgemäß Rückkehrer Andreas Kranzer als Tabellenvierter mit einer Bilanz von 40:3. Insgesamt betrachtet „spazierte“ man ungefährdet zum Meistertitel und die A wird sich auch nächste Saison in der starken Landesklasse behaupten können. Die Spieler bringen jedenfalls die nötige Qualität.

Die B-Mannschaft

Im alles überstrahlenden Licht der A führte die B in dieser Saison naturgemäß ein Schattendasein, dennoch waren ihre Leistungen ebenfalls recht ansprechend. Im Endeffekt belegte man in der äußerst ausgeglichenen Bezirksklasse Mühlviertel Ost den 5. Platz. Als wahrer Glücksfall hat sich der Wechsel von Daniel Rumetshofer von Union Dimbach herausgestellt. Er schaffte in seiner allerersten Saison in der Bezirksklasse eine famose Bilanz von 31:16 und verfehlte die Top 10 nur knapp. Auf eine ebenfalls sehr gute Saison kann Thomas Etlinger zurückblicken, er spielte dank einer Traumbilanz von 11:3 im Frühjarhr erstmals in der Bezirksklasse mit 17:12 positiv, wenngleich bei wenigen Einsätzen. Dauerbrenner Achi setzte dagegen kaum aus, er spielte nur knapp negativ (26:29). Für Markus Panhofer war die Saison ein Up and Down, er kommt auf eine Bilanz von 20:32. Nächstes Jahr will man in der Bezirksklasse erneut einen Platz im vorderen Drittel erreichen.

Die C-Mannschaft

Die C-Mannschaft verfehlte das angepeilte Ziel von 6 Siegen hachdünn, in Summe bedeutet dies Tabellenplatz 9. Für Phillip Kieslinger war es eine sehr gute Saison, er spielte leider nur selten dafür dann umso besser, in Summe 13:7. Etwas enttäuschend verlief die Saison für die nominelle Nr.1 der C, David Gründsteidl, nach einer hochpositiven Bilanz letzte Saison diesmal leicht negativ (13:16). Der Rest der Burschen kämpft noch um den Anschluss an das Meisterschaftsniveau, doch Fortschritte sind erkennbar, so schaffte jeder zumindest einen Sieg. Wie immer eine Bank war Edeljoker Anton Brandstetter, er spielte mit 8:6 ebenfalls positiv. Heidi Mayerhofer (vormals Kühberger) spielte ebenfalls wieder gut mit und erkämpfte sich einige schöne Siege.

best hair extensions best clip in hair extensions best hair extensions best clip in hair extensions best hair extensions best clip in hair extensions best hair extensions best clip in hair extensions best hair extensions best clip in hair extensions best hair extensions best clip in hair extensions